Hall of Fame

Hauptkategorie: ROOT

Den Thurgauer Schachverband gibt es seit 1939. Zu seinen Hauptaufgaben gehörte, eine Einzel- und eine Vereinsmeisterschaft durchzuführen. Soweit die Resultate noch verfügbar sind, finden Sie diese in einer Tabelle zusammengestellt. Sie können die Tabelle mit Klick auf diesen Link  einsehen.

Ab 1965 wird das Stefansturnier erwähnt, 1985 fand das erste Stundenturnier in Weinfelden statt. Für diese beiden Turniere fühlten sich die kantonalen Spielleiter nicht verantwortlich. Es wurde zwar viel geblitzt, aber eine kantonale Blitzmeisterschaft fand erst ab 1976 statt, Resultate gibt es erst aus neuerer Zeit.

Ab 1990 geriet der Verband in eine Krise. Ab dem Jahr 2000 fanden keine geordneten Meisterschaften mehr statt. Nur das Stefansturnier in Romanshorn bewahrte als kantonale Schnellschachmeisterschaft eine gewisse Kontinuität. Daneben erhielt sich auch eine gewisse Tradition von Blitzmeisterschaften. Grösstes Schach-Ereignis im Kanton war in dieser Zeit das Weinfelder Stundenturnier.

Der Verband versuchte sich neu auszurichten und führte Jugend- und Schülerturniere durch. Dies aber auch nicht regelmässig.