Turnierreglement

Das Turnier wird in jedem Fall unabhängig von der Teilnehmerzahl durchgeführt.

Das Turnierreglement erlaubt in Abweichung der FIDE-Regeln Verspätungen bis gut eine Stunde.

Preise

Die Preise sind fix und werden auch bei kleiner Teilnehmerzahl ausgerichtet.

titelbild

 

Regeln

Gespielt wird nach FIDE-Regelln, 7respektive 5 Runden Schweizer System. In Abweichung der Fide-Reglen haben Spieler spätestens um 10:30 anwesend zu sein. Bei späterem Erscheinen gilt die Partie als Forfait verloren. Bei entschuldigter Verspätung kann der Schiedsrichter den Partiebeginn verschieben. Den Schiedsrichter erreicht man für Verspätungsmeldungen unter 079 453 07 48.

Als Turniersoftware verwenden wir Swiss-Chess. Das Turnier wird für die Führungsliste gewertet. In der Kategorie Amateure wird auf eine Wertung verzichtet.

In Ausnahmefällen dürfen Spieler mit max. 50 FZL über dem oberen Limit in einer unteren Kategorie starten. Es gilt die Nationale Wertungszahl bei der Anmeldung oder die aktuelle Wertungszahl, falls diese tiefer ist.

Punktewertung

Sieg 1 Punkt, Remis 1/2 Punkte. Feinwertung: 1. Buchholz, 2. Sonneborn-Berger, 3. Direktbegegnung.

Schiedsgericht

Als Schiedsrichter amtet Hanspeter Heeb. Für Streitfälle der Meister, falls Heeb mitspiel Alfred Meier.

Rekursfälle entscheidet ein Adhoc Schiedsgericht bestehend aus den drei Stärksten nicht vom Entscheid betroffenen, im Turniersaal anwesenden Spielern.

Zeitmessung

Die Bedenkzeit beträgt 1 Stunden 30 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug (Fischer-Modus).